Lesemonat Mai

Der Mai kam mir merkwürdigerweise sehr lang vor. Das Wetter war mehr Aprilwetter als Wonnemonat-Mai-Wetter und nach dem es tagelang geregnet hat, schien auf einmal die Sonne Lesemonat Mai!und es war auf einmal schon fast Badewetter. Trotzdem habe ich mich diesen Monat ganz viel verkrochen und hinter einem Buch versteckt, dieses wechselhafte Wetter verführte mich einfach dazu, in anderen Sphären zu schweben und neue Welten zu entdecken. So bestand der Mai aus relativ vielen, aber auch eher dünnen Büchern. Insgesamt habe ich diesen Monat 9 Bücher gelesen. Auf dem Foto sind leider nur sieben zu sehen, da ich eines nur ausgeliehen hatte („Die Zeit der Katzenpfoten“ von Frederik Pohl) und ein anderes schon wieder vertauscht habe („Vogelweide“ von Uwe Timm) und dafür „Weil ich Layken liebe“ bekam, juhu! ♥ Insgesamt waren es diesen Monat also folgende Bücher:

  1. Frederik Pohl: Die Zeit der Katzenpfoten (175 Seiten) 2 Sterne
  2. Cecilia Ahern: Ein Moment fürs Leben (448 Seiten) 5 Sterne
  3. Uwe Timm: Vogelweide (335 Seiten) 3,5 Sterne
  4. Benedict Wells: Fast genial (332 Seiten) 4,5 Sterne
  5. James M. Barrie: Peter Pan (56 Seiten) 2 Sterne
  6. Philip Pullman: Tödliche Missverständnisse (190 Seiten) 2,5 Sterne
  7. Neil Gaiman: Coraline (176 Seiten) 4 Sterne
  8. Elizabeth Scott: Love you Hate you Miss you (282 Seiten) 3 Sterne
  9. Alessandro Baricco: Novecento – Die Legende vom Ozeanpianisten (78 Seiten) 4 Sterne

Somit war auch meine Bewertung für diesen Monat durchwachsen. Insgesamt habe ich diesen Monat nun also 2072 gelesene Seiten. Das geht aber noch besser! Ich versuche mich, für den nächsten Monat zu steigern. Wobei das natürlich schwierig wird, wenn ich für jedes Buch auch noch eine Rezension schreibe. Somit setze ich mir vielleicht besser das Ziel, nicht viel weniger zu lesen und das mit den Rezensionen zu schaffen. Ich freue mich schon auf all die schönen Bücher, die nur darauf warten, gelesen zu werden! Lesemonat Mai.

Advertisements

3 Kommentare

  1. Neil Gaiman ist einfach ein Gott. Da bekomme ich doch gleich Lust mal wieder die Coraline DVD einzulegen…

    1. Liebe Frannym, ich mag ihn auch sehr! Ist der Film denn gut? Habe mich bisher nie daran getraut, nicht, dass man enttäuscht wird…
      Liebe Grüße von Wortschnatz

      1. Der Film ist sehr, sehr gut. Ich kann ihn nur empfehlen. Es gab mal das Gerücht, Gaiman’s American Gods sollte als Serie verfilmt werden. Davor graust es mir ja etwas…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bücherphilosophin

Aus dem Leben einer Querbeetleserin.

Hasewue's Blog

Meine Bücherwelt....

Infernal Cinematic Affairs

Filme, Serien, Literatur und weiß der Teufel was noch...

Frannytastic

Bücher, Film & Fernsehen und Reisen sind Themen, die ihr bei Frannytastic findet.

%d Bloggern gefällt das: