Sarah Bruni: Die Nacht, als Gwen Stacy starb

Sarah BruniDieses Buch…
…hat mich als bekennenden Spiderman-Fan durch den Titel gleich aufhorchen lassen. Gwen Stacy ist nämlich Peter Parkers (alias Spiderman) erste Freundin gewesen, und kam gerade auch im Kinofilm „The Amazing Spiderman: Rise of Electro“ vor, gespielt von der wundervollen Emma Stone.

Inhalt
Sheila ist siebzehn, nicht sonderlich beliebt in ihrer Schule in Iowa, doch sie hat einen Traum: sie will nach Paris! Um das Geld für die weite Reise zusammenzusparen, arbeitet sie in einer Tankstelle, lernt in freien Minuten mit Hilfe von Sprachkurs-CDs Französisch oder unterhält sich mit Stammkunden. Einer von ihnen ist der Taxifahrer Peter Parker, zumindest steht das auf seinem Ausweis, den er Sheila zeigt, wenn er bei ihr Zigaretten kauft. Von dessen Falschheit ist Sheila jedoch beinahe überzeugt, denn kann der Name dieses Mannes wirklich wie die geheime Identität des Superhelden Spidermans lauten?
Eines Tages kommt Peter in die Tankstelle, und anstatt wie immer eine Schachtel Zigaretten zu verlangen, legt er vor ihr eine Pistole auf den Tresen und bittet sie, mit ihm abzuhauen. Kurzerhand steigt Sheila darauf ein, Peter richtet die Waffe auf sie und „entführt“ das Mädchen samt Kasseninhalt. Die beiden fahren nach Chicago, wo sie sich undercover als Peter Parker und Gwen Stacy, Spidermans erster großen Liebe. durchschlagen wollen. Doch was hat es mit Peters Besessenheit von der Figur Gwen Stacy auf sich, und wie ergeht es dieser eigentlich in den Spiderman Comics? Und was hat das Ganze für Sheila zu bedeuten?

Meine Meinung
Ich muss sagen, dieser Roman von Sarah Bruni fällt etwas aus der Reihe in der Kategorie Jugendbuch. Die Charaktere sind nicht wirklich durchschaubar, sondern erfrischend anders. Die impulsive Sheila, die sich mit einer jugendlichen Naivität durch ihr Leben träumt, ohne dabei überzogen zu wirken, sondern eher intuitiv und unüberlegt. Und dann der etwas melodramatische Peter, dessen vorheriges Leben ein einziges großes Geheimnis zu sein scheint. Der große Altersunterschied zwischen den beiden wird zwar angesprochen, jedoch nicht als unüberwindbar betrachtet oder zum Hauptthema gemacht, er wird eher schlichtweg hingenommen, wie vieles mehr in diesem Buch. Und das ist es, was mir besonders daran gefällt: es wird erst mal erzählt, und nicht alles bis ins kleinste Detail geklärt. Sonst habe ich bei Jugendbüchern immer wieder das Gefühl, vom Erklärbär geradezu niedergequasselt zu werden, hier war das anders, da manches dann auch einfach ungewiss bleibt, und das ist gut so.
Zudem ist das Buch nicht ganz realistisch erzählt, sondern an einigen Stellen auch fantastisch, zum Beispiel was eine ganz besondere Fähigkeit Peters angeht (nein, er kann keine Netze aus seinen Handgelenken sprühen, so viel sei verraten). Das freut mich als Fantasy-Begeisterte natürlich ganz besonders.
Einen weiteren Pluspunkt bekommt die Autorin von mir für ihre Erzählstruktur. Diese ist jeweils abwechselnd aus den Perspektiven der einzelnen Personen gewählt, was ja an sich nichts Neues ist, allerdings meiner Meinung nach einfach spitze umgesetzt wurde. Da wird dann beispielsweise ein Gespräch aus der Sicht von Sheila geschildert, und im nächsten Kapitel wird die gleiche Situation aus der Sicht von Peter nacherzählt. Auf einmal werden ganz andere Elemente des Gesprächs für wichtig befunden. Man könnte fast meinen, es handele sich um ein anderes Gespräch. Jeder hört und sieht anders, nimmt Dinge anders wahr und das wird meiner Meinung nach in diesem Buch wunderbar klar.
Als einzigen richtigen Kritikpunkt habe ich eigentlich nur das Ende des Buches zu beklagen, welches ich einfach irre unübersichtlich und unverständlich fand – das passt wiederum aber ja auch irgendwo zum Rest des Buches. Auch mit den immer wieder auftauchenden Koyoten konnte ich mich nicht anfreunden und verstehe deren „wichtige Rolle“ im Buch nicht wirklich. Aber das sind nur ein paar Kleinigkeiten und so bekommt das Buch von mir 4 von 5 Sternen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bücherphilosophin

Aus dem Leben einer Querbeetleserin.

Hasewue's Blog

Meine Bücherwelt....

Infernal Cinematic Affairs

Filme, Serien, Literatur und weiß der Teufel was noch...

Frannytastic

Bücher, Film & Fernsehen und Reisen sind Themen, die ihr bei Frannytastic findet.

%d Bloggern gefällt das: